Kronenberg bereitet sich auf die siebte Vierspänner-WM in den Niederlanden vor

Vom 2. bis zum 6. September schaut die gesamte Fahrsportgemeinde auf die Weltmeisterschaft der Vierspänner Pferde im niederländischen Kronenberg. Es wird die siebte Weltmeisterschaft in der Königsdisziplin des Fahrsports in den Niederlanden.

Erfolg auf eigenem Boden

Nach Apeldoorn 1976, 1982 und 1988, Den Haag 1994 (als Teildisziplin der Weltreiterspiele), Beesd 2008 und Breda 2016 richten die Niederlande als führende Fahrsportnation erneut das wichtigste Championat in dieser Anspannungsart aus.

Bei den vorherigen sechs Meisterschaften im eigenen Land waren die niederländischen Vierspännerfahrer außerordentlich erfolgreich. 1982 gewann Tjeerd Velstra seinen ersten Weltmeistertitel in Apeldoorn, IJsbrand Chardon gewann erstmalig Einzelgold im Jahr 1988 und sicherte sich seine vierte Goldmedaille bei der WM in Beesd im Jahr 2008.
Auch die niederländische Vierspänner-Mannschaft war bei den Heim-Weltmeisterschaften erfolgreich. Bei vier der sechs WMs im eigenen Land gab es Mannschaftsgold: in 1982, 1988, 2008 sowie 2016.

Die niederländischen Vierspännerfahrer haben seit der Ausrichtung der ersten WK im Jahr 1972 eine große Anzahl von Gold-, Silber- und Bronzemedaillen in der Einzel- und Mannschaftswertung gewonnen und waren seit Beesd 2008 im Nationenpreis unbesiegt. Bei den Weltreiterspielen in Tryon 2018 änderte sich das, als die US-amerikanische Mannschaft erstmalig in der Geschichte Gold gewann und die Niederlande auf den Silber-Platz verwies.

Der niederländische Nationaltrainer Ad Aarts, selbst erfolgreicher Vierspännerfahrer und viele Male Mitglied des niederländischen Teams bei Weltmeisterschaften, vertraut auf ein gutes Abschneiden seiner Fahrer in Kronenberg: “Man muss natürlich immer abwarten, ob sowohl die Pferde als auch die Fahrer gesund bleiben, aber zurzeit haben wir eine wirklich starke Mannschaft. Mit den A-Kaderfahrern IJsbrand und Bram Chardon, Koos de Ronde und Mark Weusthof können wir uns sehen lassen. Auch die B-Kaderfahrer Edwin van der Graaf, Hans Heus und Peter de Ronde können sich im internationalen Starterfeld behaupten und ich gehe davon aus, dass auch sie ansprechende Leistungen abliefern werden.”

Der Titelverteidiger in der Einzelwertung bei der WM 2020 ist der im niederländischen Valkenswaard lebende Australier Boyd Exell, der fünf Mal ununterbrochen Weltmeister wurde. Die niederländische Mannschaft mit dem vierfachen Weltmeister Ijsbrand Chardon, Europameister Bram Chardon und Koos de Ronde musste 2018 mit Silber vorlieb nehmen, wird aber alles daransetzen, sich 2020 im eigenen Land erneut die Goldmedaille zu sichern.

Voraussichtlich werden 60 Teilnehmer aus 16 Nationen an den Start gehen auf dem Gelände von De Peelbergen in Kronenberg.

Zurück
Kronenberg bereitet sich auf die siebte Vierspänner-WM in den Niederlanden vor

© World Horse Driving 2020
Created by